Wir alle haben es schon einmal erlebt – wir sehen jemanden tanzen oder ein akrobatisches Kunststück machen oder ein Kunstwerk erstellen und hören uns plötzlich sagen „Das will ich auch können“ – obwohl wir uns vorher nie dafür interessiert haben.
Wir haben schon tausende Menschen tanzen sehen, wir haben Akrobaten bei ihren Shows zugesehen und wir haben unzählige Kunstwerke betrachtet.
Doch irgendetwas ist diesmal anders. Diese Performance ist so besonders, dass sie uns in ihren Bann zieht, dass sie etwas in uns auslöst, dass sie uns mitreißt und ein stilles Verlangen in uns weckt, das wir noch nie zuvor so intensiv gespürt haben. Es fasziniert uns so sehr, dass wir es demjenigen gleichtun wollen. Dieses Gefühl auch in anderen Menschen auslösen. Selbst so besonders sein.

Es gibt in allen Bereichen diese Menschen, die wirklich gut sind in dem, was sie tun.
Doch diejenigen, die uns durch ihre besondere Leistung so sehr inspirieren und einen Tatendrang in uns auslösen, sind sehr selten.

Das Spannendste, was ich hieran beobachtet habe ist, dass diese ganz besonderen Menschen genau eine entscheidende Sache gemeinsam haben
– sie erbringen diese außergewöhnlichen Leistungen für sich. 

Weil es ihr Anspruch an sich selbst ist. Weil sie ihr volles Potenzial entfalten und ein glückliches Leben führen wollen.
Sie tun es nicht, um anderen etwas zu beweisen. Sie tun es nicht wegen des Geldes. Sie tun es nicht für andere.
Sie tun es für sich selbst. Weil sie es lieben.

Genau diese Leidenschaft gepaart mit der Bescheidenheit und inneren Ruhe – das ist es, was die Menschen fasziniert und den Weg öffnet, um eine Verbindung aufzubauen.